Klassenerhalt auch rechnerisch gesichert

Christoph Witthaut 26.03.2018 18:15
Landesliga: HG Kaarst/Büttgen – VT Kempen 36:23 (20:11)

Eine solide Leistung reichte der 1. Herren, um gegen einen mutlosen Gegner den Klassenerhalt endgültig unter Dach und Fach zu bringen. Die Mannschaft von Jörg Brandenburg startete sehr sattelfest in der Abwehr und erzielte die ersten vier Tore des Spiels jeweils im Gegenstoß, vor allem über den überragenden Rene Müller. Dann hatten sich die Gäste etwas geordnet, bissen sich aber weiterhin an der HG-Defensive die Zähne aus. Derweil kam auch das Positionsspiel der Hausherren ins Rollen und zur Halbzeit war die Vorentscheidung bereits gefallen. Brandenburg nutzte die volle Breite seines Kaders aus, aber die Gastgeber behielten zu jeder Zeit die Oberhand. Der eigentlich tief im Abstiegskampf befindliche Gast hatte von einigen schönen Einzelaktionen auch kämpferisch nur wenig entgegenzusetzen. So plätscherte die Partie einem sicheren, auch in der Höhe verdientem Start-Ziel-Sieg entgegen, bei dem sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Mit den zwei gewonnenen Punkten ist der Verbleib der HG in der Landesliga auch rechnerisch gesichert. Mit Platz 7, einer positiven Tor- und Punktedifferenz und der besten Abwehr der Liga steht das Brandenburg-Team deutlich besser dar, als vor der Saison zu erwarten gewesen war. Diese Position soll auch bis Saisonende gehalten werden: „Wir werden jetzt nicht die Hände in den Schoß legen, sondern die Saison ordentlich und motiviert zu Ende spielen. Aber natürlich sind wir froh, das Saisonziel erreicht zu haben“, so Brandenburg nach der Partie.

HG: Klann, C. Witthaut, Fuierer – Müller (10), Brera (6), Neumann (5), Neuhoff (5/1), Ferner (3), Kniest (2), Simon (1), Czodrowski (1), Wolff (1), Peuse (1), Dr. Sagner (1)