Danke für eine tolle Saison!

Christoph Witthaut 14.05.2018 13:10
Landesliga: HG Kaarst/Büttgen – Rheydter SV Handball 32:26 (15:12)
Mit einem Heimsieg verabschiedet sich die HG aus ihrer ersten Landesligasaison. Obwohl alle Entscheidungen schon gefallen waren, kamen noch einmal etwa 350 Zuschauer in die Stadtparkhalle. Das lag unter anderem auch an zahlreichen Gästefans, die ihr Team zum letzten Spiel der Rheydter Vereinsgeschichte begleiteten, sodass schon vor dem Anpfiff beste Stimmung in der Halle war. Beide Teams gingen das Spiel mit vollem sportlichen Ehrgeiz an, wobei die Mannschaft von Jörg Brandenburg in den ersten Minuten ihr Prunkstück, die 5:1-Deckung, in die Waagschale werfen und in Führung gehen konnte. Der RSV setzte dagegen vor allem auf Tempospiel und ließ die Gastgeber so nicht davonziehen. Brandenburg gab allen Spielern Einsatzzeiten, ohne das nennenswerte Brüche ins Spiel kamen. Auch die Gäste konnten aber immer wieder mit sehenswerten Aktionen überzeugen und konterten so jede Bemühung der Brandenburg-Sieben, entscheidend davonzuziehen. In den letzten Minuten wurde es dann emotional: erst nutzte die HG die Gelegenheit einer Auszeit, ihren Routinier Thilo Sagner zu feiern, der erneut mit 5 Toren von Rechtsaußen glänzen konnte. Dann nutzten die Gäste die gleiche Gelegenheit, um sich von ihren Fans zu verabschieden. „Das war nochmal ein besonderer Höhepunkt einer fantastischen Saison“, zeigte sich Brandenburg nach dem Spiel äußerst zufrieden.

Wir blicken auf eine unglaubliche Saison zurück. Wir haben bewiesen, dass wir zurecht in die Landesliga aufgestiegen sind und uns dort vor niemandem verstecken müssen. Wir haben – bis auf ganz wenige Ausnahmen – in fast allen Spielen bis zum Schluss eine Chance auf den Sieg gehabt. Wir können stolz auf unsere kämpferische Einstellung sein – gerade weil wir in den letzten Jahren dazu neigten, den Kopf zu früh in den Sand zu stecken. Wir haben die Stadtparkhalle zu unserer Festung gemacht und seit Anfang November zu Hause keinen Punkt mehr abgegeben. Wir haben den Zusammenhalt, der uns als Mannschaft seit Jahren ausmacht, auf die Zuschauertribüne übertragen können und bilden eine Einheit mit unseren Fans. Wir haben aber auch eine bedenkliche Auswärtsschwäche an den Tag gelegt und in der Fremde nur drei Spiele gewonnen – obwohl wir fast immer bis zum Ende dran waren. Daran müssen und werden wir für die neue Saison arbeiten. Die zweite Saison wird sicherlich nicht einfacher als die erste und bei allem Positiven bleibt noch viel, woran wir arbeiten können und müssen. Erstmal wollen wir aber die Freude und Euphorie über diese phänomenale Saison mit in die Pause nehmen. Es war, soweit die Aufzeichnungen reichen, die erfolgreichste Saison einer Herrenmannschaft der HG. Die wäre nicht möglich gewesen ohne die Unterstützung von allen Seiten. Und so danken wir…

…unseren zahlreichen und immer zahlreicher werdenden Fans. Ihr habt die Stadtparkhalle in eine Festung verwandelt und uns teilweise sogar auswärts begleitet. Die Stimmung von den Rängen war – angeführt vom Trommler – immer aufmunternd, antreibend, positiv. Auch wenn es bei uns mal nicht so lief, standet Ihr spürbar und hörbar hinter uns. Und mit dem Saisonabschluss habt Ihr für einen besonderen Höhepunkt gesorgt – danke für dieses Gänsehauterlebnis und den fantastischen Support über die ganze Saison!

…unseren treuen Zeitnehmern Bernhard und Susanne. Euer treuer Dienst ist für uns unverzichtbar gewesen!

…unseren Back-Ups Simon Breuer und Roland Schöneberg, die dann eingesprungen sind, wenn wir mal wieder mit Personalnot zu kämpfen hatten und sich für uns voll reingehauen haben.

…unseren Vereinsverantwortlichen, vor allem Melanie und Ralf, an die wir uns jederzeit mit unseren Anliegen wenden konnten. 

…unseren vielen Freunden, Begleitern, Spielerfrauen, Kindern und sonstigen Unterstützerinnen und Unterstützern, die im Laufe der Saison immer wieder kleinere und größere Dienste für unser Team erledigt haben und uns damit wichtige Unterstützung geliefert haben.

Für uns geht es jetzt zum Kraft tanken in eine kleine Pause und nach der Mannschaftsfahrt Mitte Juni starten wir mit Vollgas in Vorbereitung auf die neue Saison. Wir freuen uns darauf, Euch alle zur neuen Saison wiederzusehen. Bis dahin! 

HG: C. Witthaut, Klann, Fuierer – Ferner (6), Laufhütte (5), Neuhoff (5), Dr. Sagner (5/2), Kniest (3), Wolff (2), Simon (2), Müller (1), Krings (1), Peuse (1), Czodrowski (1)